Ausbildung als Fitnesstrainer/-in

Fitnesstrainer/innen vermitteln Kunden und Kundinnen die richtigen Trainingsmethoden an Fitnessgeräten zur Steigerung der körperlichen Ausdauer, zur Prävention und Rehabilitation.

Die Ausbildung im Überblick

Fitnesstrainer/in ist eine Aus- bzw. Weiterbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist.

Je nach Lehrgangsträger können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Ausbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.

Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben.
Die Bildungsanbieter legen eigene Zugangskriterien fest. Zum Teil wird ein Schulabschluss, z.B. mittlerer Bildungsabschluss , vorausgesetzt.
Darüber hinaus wird für den Zugang zur Aus- bzw. Weiterbildung z.B. gefordert:
  • Mindestalter (z.B. 18 Jahre)
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung durch ein ärztliches Attest
  • eigene Trainingserfahrung bzw. bestimmte Lizenzen

Typische Branchen

Fitnesstrainer/innen finden Beschäftigung

  • in Fitness-Studios und -Zentren
  • in Sportvereinen
  • in Hotels, Ferienzentren und -clubs
  • in Rehabilitationskliniken

Wichtige Schulfächer

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung:

Sport:

Gute Leistungen im Sport und Kenntnisse z.B. in Sportphysiologie sind unabdingbar für angehende Fitnesstrainer/innen, denn schon in der Ausbildung müssen sie den körperlichen Anforderungen des Berufs gerecht werden und lernen, die Belastbarkeit ihrer Schüler/innen einzuschätzen.

Mathematik:

Fitnesstrainer/innen ermitteln, erfassen und überwachen ggf. Kosten. Hierfür sollte man auf solide Mathematikkenntnissen zurückgreifen können.

Englisch und weitere Fremdsprachen:

Für die Mitarbeit bei internationalen Veranstaltungen sind Englischkenntnisse sowie Kenntnisse anderer Fremdsprachen hilfreich.

Interessen

Folgende Interessensind wichtig und hilfreich, um diesen Beruf erlernen und ausüben zu können. Die Interessen sind in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit genannt. Zu jedem Interessenbereich werden zur Veranschaulichung Tätigkeiten genannt.
  • Interesse an sozial-beratenden Tätigkeiten
    • z.B. geduldiges Erläutern der Trainingseinheiten und Eingehen auf Rückfragen der Kunden
    • z.B. ausführliches, alters- und entwicklungsgemäßes Anleiten der Trainierenden
    • z.B. serviceorientiertes Beraten von Kunden hinsichtlich Ernährungsfragen
  • Interesse an praktisch-konkreten Tätigkeiten
    • z.B. praktisches Unterweisen von Einzelpersonen und Gruppen im Training mit Geräten
    • z.B. Einstellen der Geräte im Fitnessraum
  • Interesse an verwaltend-organisatorischen Tätigkeiten
    • z.B. Erstellen von Zeit-, Termin- und Trainingsplänen

Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten

Folgende Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten werden benötigt, um den Beruf lernen und ausüben zu können. Bei einigen Fähigkeiten wird ein Ausprägungsgradgenannt. Dieser gilt für den mittleren oder typischen Vertreter dieses Berufes.

Fähigkeiten

  • Knapp durchschnittliches allgemeines intellektuelles Leistungsvermögen
  • Knapp durchschnittliches sprachliches Denken(Beispiele siehe unter Kenntnisse und Fertigkeiten)
  • Beobachtungsgenauigkeit(z.B. Erkennen falscher Körperhaltungen und Bewegungsabläufe)
  • Handgeschick(z.B. Einstellen der Trainingsgeräte im Fitnessraum)
  • Körperbeherrschung(z.B. Demonstrieren der Fitnessübungen)
  • Befähigung zum Planen und Organisieren(z.B. Planen von Trainingsprogrammen für Leistungssportler/innen)
  • Pädagogisches Geschick(z.B. Anleiten und Motivieren von Gruppen und Einzelpersonen)
Hinweis: Die Ausprägungsgrade beziehen sich auf Personen mit mittlerem Bildungsabschluss.

Kenntnisse und Fertigkeiten

  • Verständnis für mündliche Äußerungen(z.B. Verstehen von Fragen der Kunden bezüglich Trainingsaufbau und -gestaltung)
  • Mündliches Ausdrucksvermögen(z.B. Einweisen von Sporttreibenden in die Bedienung von Fitnessgeräten)

Während der theoretischen und praktischen Aus- bzw. Weiterbildung erwirbt man beispielsweise folgende Kenntnisse:

  • Anatomie
  • Bewegungslehre
  • Trainingslehre
  • Physiologie
  • Diagnostik und Testmethoden/Fitnesstraining
  • Gerätetraining
  • Erstellen von Trainingsplänen

Praktikum

Ist ein Praktikum in die Ausbildung integriert oder schließt sich eine Praxisphase an die Aus- bzw. Weiterbildung an, arbeiten die angehenden Fitnesstrainer/innen z.B. in Fitness-Studios oder in Unternehmen der Sport- und Freizeitindustrie mit.

Aufgaben und Tätigkeiten kompakt

Fitnesstrainer/innen leiten Einzelpersonen und Gruppen in Sport- und Fitnessstudios an, unterstützen und korrigieren sie beim Sport. Insbesondere unterweisen sie Sporttreibende im richtigen Umgang mit Fitnessgeräten. Sie motivieren die Kunden, überprüfen Übungen auf ihre Effektivität und machen Fitnesstests. Darüber hinaus führen sie Trainingseinheiten wie Aerobic, Pilates oder Wirbelsäulengymnastik durch und bieten Fitnesskurse sowie Walking- oder Lauftreffs an. Sie erarbeiten Fitnesspläne, beraten ihre Kunden bezüglich Trainingsaufbau und -gestaltung sowie in Ernährungsfragen und bieten z.B. auch Kurse zu Entspannungstechniken an.

Aufgaben und Tätigkeiten (Beschreibung)

Worum geht es?

Fitnesstrainer/innen vermitteln Kunden und Kundinnen die richtigen Trainingsmethoden an Fitnessgeräten zur Steigerung der körperlichen Ausdauer, zur Prävention und Rehabilitation.

Fitness- und Gesundheitssport mit individueller und fachgerechter Betreuung

Sie beraten und betreuen Sporttreibende bei der individuellen Zusammenstellung ihres Übungsprogramms sowie der trainingsbegleitenden Maßnahmen wie Aufwärmen, Ausdauer-, Kraft- und Schnellkrafttraining. Um Fortschritte festzustellen, führen sie Fitness-Krafttests, Ausdauer- oder Beweglichkeitstests durch. Für Leistungssportler/innen entwickeln sie mittel- und langfristige Trainingskonzepte. Bei Neukunden führen sie in der Regel zunächst einen Fitness-Eingangs-Check zur Beurteilung der jeweiligen körperlichen Verfassung durch. Danach empfehlen sie Krafttrainingsübungen und -geräte, vermitteln den Kunden die richtige Handhabung der Geräte bzw. Ausführung von Übungen.
Sie überwachen die Übungsabläufe und sorgen für eine optimale Trainingsdosierung, damit die Freizeitsportler/innen weder über- noch unterfordert werden. Ggf. korrigieren sie die Haltung der Sporttreibenden während Übungen bzw. deren Umgang mit den Fitnessgeräten, um Überlastungen, Fehlhaltungen oder Verletzungen zu verhindern.

Vielfältige Aufgaben

Fitnesstrainer/innen leiten auch Trainingseinheiten in den Bereichen Cardiofitness , Aerobic, Callanetics, Power-Yoga, Pilates, Aquafitness oder Wirbelsäulengymnastik und organisieren Outdooraktivitäten wie Walking- oder Lauftreffs.
Als sogenannte Personal Trainer/innen arbeiten sie individuell auf die Bedürfnisse einer Einzelperson abgestimmte Fitnesspläne aus und bieten diesen eine exklusive Betreuung, z.B. zu Hause oder im Büro.
Neben Bewegung und Fitness, z.B. Körperformung, Muskelaufbau, Kondition und Fettabbau, sind für die Erhaltung und Förderung der Gesundheit die richtige Entspannung und Ernährung wichtig. Fitnesstrainer/innen bieten deshalb auch Kurse zum Erlernen von Entspannungsübungen an und beraten Kunden in Ernährungsfragen. Ebenso unterstützen sie das ganzheitliche Wohlbefinden der Kunden z.B. durch Massagen oder Meditation.

Aufgaben und Tätigkeiten im Einzelnen

  • Einzelpersonen und Gruppen im Training mit Geräten praktisch und theoretisch unterweisen
  • Trainingsübungen auf Effektivität überprüfen
  • Bewegungskorrekturen durchführen
  • Trainingseinheiten durchführen, z.B. in den Bereichen Cardiofitness, Aerobic, Step, Stretching, Gymnastik, Wirbelsäulengymnastik
  • Kurse zum Erlernen von Entspannungstechniken anbieten und durchführen
  • Sporttreibende beraten und betreuen, z.B. bei der individuellen Zusammenstellung der Übungen
  • Fitness-Tests durchführen
  • Trainingsprogramme, -pläne erstellen
  • langfristige Betreuungskonzepte entwickeln, z.B. für Leistungssportler/innen
  • Kunden und Kundinnen hinsichtlich Ernährungsfragen beraten
  • andere Trainer/innen aus- und weiterbilden
  • Wellness-Programme anbieten und durchführen

(berufenet.arbeitsagentur.de)

Foto: pixabay.com

Jobs

Finde hier deinen Ausbildungsplatz

Weitere Berufe