Ausbildung als Rechtspfleger/-in

Rechtspfleger/innen treffen gerichtliche Entscheidungen in den ihnen übertragenen Bereichen der freiwilligen und streitigen Gerichtsbarkeit, z.B. im Nachlass-, Betreuungs- und Vormundschafts-, Grundbuch- oder Registerrecht sowie bei Zwangsvollstreckungen. In der Justizverwaltung können sie auch Führungsaufgaben übernehmen, z.B. als Geschäfts- oder Gruppenleiter/innen.

Die Ausbildung im Überblick

Die Ausbildung im Rechtspflegerdienst erfolgt als Vorbereitungsdienst , der in der Regel als 3-jähriges Diplomstudium organisiert ist. Sie ist durch Verordnungen der Bundesländer geregelt und führt zu einer Laufbahn- bzw. Rechtspflegerprüfung.

Typische Branchen

Rechtspfleger/innen finden Beschäftigung in erster Linie

  • bei Gerichten
  • bei Staatsanwaltschaften
  • bei Justizverwaltungen

Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung

  • an Bildungseinrichtungen der öffentlichen Verwaltung

(berufenet.arbeitsagentur.de)

Foto: pixabay.com

Jobs

Finde hier deinen Ausbildungsplatz

Weitere Berufe