Online-Bewerbung per Web-Formular Schnell aber bitte sorgfältig

Schnell, aber bitte sorgfältig

Gerade große Firmen sind dazu übergegangen, auf ihrer Homepage Bewerbungs-Formulare einzurichten, um der Flut an E-Mail-Bewerbungen Herr zu werden. Über eine Maske erhalten die Arbeitgeber alle notwendigen Angaben der Bewerber und können diese schnell und effizient abfragen und vergleichen.

Obwohl diese Form der Bewerbung auch für den Bewerber gerade zeitlich und auch finanziell sehr große Vorteile hat, sollte man sich davor hüten, die Formulare zu schnell oder zu flüchtig auszufüllen. Sorgfalt ist auch hier gefragt.

Meist sind Freitextfelder vorhanden, mit denen der Bewerber prüfen möchte, wie man sich ausdrücken kann, ob man kreativ oder flexibel ist. Diese Felder sollten nicht übersprungen werden, zumal sie eine Möglichkeit darstellen, sich individuell darzustellen. Dies geschieht normalerweise im Anschreiben.

Zeugnisse und Lebenslauf kann man extra als .pdf hochladen, wobei die Auflösung nicht zu groß gewählt werden darf.

Der Anhang sollte so benannt werden: Bewerbung_Ausbildungsstelle_Vorname_Nachname.pdf

Tipp: Als E-Mail Absender sollte man eine E-Mail-Adresse verwenden, die nach dem Prinzip Vorname.Nachname@xyz aufgebaut sind. Nicknames, Sammeladressen oder neutrale Namen sind hier ein absolutes Tabu. (zgi)

Foto: panthermedia.net / Antonio Guillen Fernández

Jobs

Finde hier deinen Ausbildungsplatz

Weitere News